Neckarburg - Burg zur Mühle - Schlössle


 

Die Neckarburg

Die Neckarburg in Neckartenzlingen bei Stuttgart ist im Ort auch als "Schlössle" bekannt und seit 1286 als "Burg zur Mühle" urkundlich nachgewiesen. Über die Jahrhunderte wurde sie von Adelsfamilien, Offizieren, Vögten und Bauern bewohnt.
Im 16. Jahrhundert wurde sie im Bauernkrieg niedergebrannt und anschließend wiederaufgebaut. Heute stammen Keller und Erdgeschoss aus dem Mittelalter, die übrigen Geschosse sind neueren Datums.
Das Ensemble aus Burg und Mühle wurde im 19. Jahrhundert um das Brunnenhaus erweitert. 1976 gingen die drei Gebäude in das Eigentum von Restauratoren über, die sie mit fachmännischem Fingerspitzengefühl restaurierten.

Die Wendeltreppe in der Dürnitz

Die Veranstaltungsräume

Auf vielfache Nachfrage werden die Räumlichkeiten seit 2001 nun zusätzlich für Veranstaltungen Dritter zur Verfügung gestellt.
Die Veranstaltungsräume umfassen die Dürnitz im Innenraum der Neckarburg sowie den Innenhof.
Die Dürnitz erstreckt sich über die gesamte Länge des Gebäudes und bietet mit ihrer Höhe von über 4 m und 1,50 m starken Sandsteinmauern eine eindrucksvolle Atmosphäre.

Je nach Ausstattung mit Tischen und Stühlen finden in der Dürnitz 30 bis 50, mit dem Innenhof, bis zu 80 Gäste Platz.

Die Neckarburg SüdWestSeite

Der Innenhof mit Räubertörchen

 


Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an den Veranstalter.